Trauer bewältigen, Traueranzeigen, Tod, Trost, Spiritualität

Spiritualität und Tod

Was haben Tod und Spirtualität miteinander zu tun?

Spiritualität hilft, den Tod als Wegbereiter in ein glückliches Leben wahr zu nehmen, wenn wir bereit dazu sind.

Keine Sorge! Ich werde dir jetzt nicht erzählen, dass du dich mit Räucherstäbchen und Kerzen umgeben sollst und dann wird alles gut. Damit hat Spiritualität nichts zu tun. Höchstens mit Entspannung.

Ein spirituelles Leben zu führen hat auch nichts damit zu tun, dass man sein ganzes Leben über den Haufen schmeißen, stundenlang meditieren und alles anders machen muss. Man braucht auch keine Ausbildung zum Reiki-Meister oder Schamanen oder Ähnlichem zu machen.

[Tweet theme=”tweet-box-shadow”]Spiritualität beschäftigt sich mit den Sinnfragen des Lebens.[/Tweet]

Gerade, wenn ein Kind geboren wird oder ein Mensch stirbt, sind wir besonders empfänglich dafür, uns mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Gelebte Spiritualität lässt sich in jeden Alltag einbauen, egal wie er aussieht und wieviel Zeit man gerade zur Verfügung hat. Sie kann unser Leben entscheidend verändern und verbessern: Unser Denken bestimmt unser Handeln und unser Handeln bestimmt unsere Ergebnisse. Unsere Ergebnisse wiederum bestimmen, wie wir uns fühlen und unser Fühlen bestimmt unser Denken.

Kurz gesagt: Wir erleben, was wir denken. Es ist ein beständiger Kreislauf.

Versuche einmal ihn bewusst nachzuvollziehen. Nimm eine dir vertraute Situation wie z.B. einkaufen gehen. Wenn du gerne gehst, freust du dich wahrscheinlich schon darauf und wenn nicht, wird es eventuell zu einer Qual. Gehst du gerne, findest du vermutlich was du wolltest und fühlst dich gut. Gehst du nicht gerne, kehrst du vielleicht frustriert und unverrichteter Dinge wieder nach Hause zurück. Spiele beide Situationen durch.

  • Erkennst du den Unterschied und dass der Ablauf doch immer derselbe ist?
  • Erkennst du, dass du eine Wahl hast, wie du etwas sehen, empfinden oder erleben möchtest? Du musst dich nur für die jeweilige Sichtweise entscheiden. Keine ist besser oder schlechter als die andere. Sie sind nur einfach zwei verschiedene Arten, dieselbe Tätigkeit unterschiedlich anzugehen und entsprechende Ergebnisse zu erhalten.

[Tweet theme=”tweet-box-shadow”]Spiritualität bedeutet, sich mit seinem Bewusstsein – auch Seele oder Denken – auseinander zu setzen.[/Tweet]

Jeder Körper ist letztlich nur ein Gefäß, das erst belebt wird, wenn die Essenz des Bewusstseins hinzugegeben wird.

Ich glaube wir sind uns einig, dass sie existiert, auch wenn wir sie nicht mit unseren menschlichen Augen wahrnehmen können, oder? Mehr müssen wir im Prinzip auch gar nicht verstehen als dass es sie gibt. Das Wissen um ihre Existenz und die getrennte Sichtweise von unserem Körper eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten unser Leben zu gestalten. Doch auch, wenn wir uns darüber im Klaren sind, dass Körper und Seele zwei völlig verschiedene „Dinge“ sind, so sind sie doch wichtig für einander.

Jeder Schmerz, jede Verletzung, aber auch Freude und Glück wirken sich auf unseren Körper aus und umgekehrt. Beobachten wir unsere Sprache, so erhalten wir viele Hinweise, wie Körper und Bewusstsein zusammenwirken: „Es lastet mir auf der Schulter“, „Es geht mir zu Herzen“, „Das geht mir an die Nieren“, „Mir hüpft das Herz vor Freude“ u.v.m. Du kennst bestimmt noch viele andere Ausdrücke, oder?

Vielleicht nimmst du dir einmal die Zeit und beobachtest einfach nur deine Gedanken. Wenn dir so ein Spruch auffällt, nimm ihn und spüre in dich hinein. Erfühle, was er bei dir auslöst. Sind es angenehme Gefühle oder eher unangenehme? Wenn du diesen Gedanken umwandelst in etwas, das das genaue Gegenteil besagt, wie fühlt es sich dann an? Und wenn du die Wahl hättest, welchen Gedanken würdest du wählen und warum?

[Tweet theme=”tweet-box-shadow”]Gerade der Tod löst in uns oft eine Sinnkrise aus.[/Tweet]

Plötzlich wird uns klar, wie sinnlos Vieles ist von dem, was wir tun. Und noch viel schlimmer: wie unbefriedigend ist, was wir tun. Alles erscheint anstrengend und leer. Man merkt, wie man tagein tagaus nur funktioniert hat und immer noch irgendwie funktioniert, während das Leben außerhalb von einem selbst abläuft. Wie eine unsichtbare Wand, die man nicht durchschreiten kann.

Was kann man tun? Wie kann man diese Wand einreißen ohne sich oder andere zu verletzen? Wie kann man den Weg zurück zu einem glücklichen Leben finden?

Auch, wenn es sich nicht toll anfühlt: Gerade darin liegt eine große Chance verborgen, unser Leben in eine von uns gewollte Richtung zu drehen. Spiritualität bedeutet auch, authentisch zu sein und hinter sich zu lassen, was nicht zu uns gehört. Spiritualität bedeutet, sich nach innen zu wenden und der eigenen Stimme zu lauschen, die immer weiß, was gut für uns ist.

Wenn du dich von meinen Worten im Herzen berührt fühlst und diesen Weg für dich einschlagen möchtest, freue ich mich, wenn du mir erlaubst, dich auf diesem Weg achtsam und sanft zu führen und zu begleiten.

Du möchtest mich kennenlernen? Dann nutze die Gelegenheit und melde dich gleich hier zu einem kostenlosen Erstgespräch an. Dieses Gespräch ist für dich garantiert kostenlos und verpflichtet dich zu nichts.

Ja, ich möchte dich kennenlernen und mein kostenloses Erstgespräch bei dir buchen

 

Copyright Foto Header: Emanuel Nöhmeier Fotografie