Liebster Award

Dagmar Fischnaller, Trauerbewältigung, Beschreibung über mich

Ivana von Bergzauberin hat mich für den Liebster Award nominiert. Dafür bedanke ich mich recht herzlich bei ihr. Für mich ist das eine Gelegenheit, ein wenig mehr von mir preiszugeben und für Sie ist es eine Gelegenheit, noch ein wenig mehr über mich zu erfahren.

1. Wann hast du mit dem Bloggen angefangen und warum?

Angefangen habe ich letztes Jahr zu Jahresbeginn mit meinen Erfahrungen zum Thema Lichtnahrung. Den Blog habe ich allerdings nach einigen Monaten eingestellt, da ich diese Zeit nicht halb so spannend fand, wie erwartet. Inzwischen blogge ich nur noch auf meiner Firmenseite und auch nur dann, wenn ich das Gefühl habe, über ein wirklich wichtiges Thema schreiben zu müssen. Manchmal kommen die entsprechenden Impulse und die Texte fließen. Diese Beiträg findest du auf meiner Seite Gedankensplitter.

2. Wie findest du deine innere Mitte?

Eine spannende Frage. Es gibt mehrere Wege. Entweder ich gehe raus in die Natur, ich meditiere und manchmal hilft es mir auch einfach aufzuschreiben, was mich gerade bewegt. Irgendwann gelange ich dann an den Punkt, an dem ich verstehe, was mich von meinem Kurs abgebracht hat. Wenn das Gedankenkarussell dann stoppt, wird es interessant und ich „höre“ mir quasi selber zu. Und wie heißt es so schön: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt.

Liebster Award, Dagmar Fischnaller, Coaching, Trauer bewältigen

3. Was ist dein Kraftort?

Mein Kraftort ist die Natur. Sie bringt mich zur Ruhe und führt mir immer wieder vor Augen, wie kostbar und wunderbar das Leben ist. Sie ist wandlungsfähig, voller Leben und Magie. Und sie lebt uns vor, was es bedeutet, in Fülle zu Leben. So etwas wie Mangel existiert im realen Leben nicht, auch, wenn es uns so vorkommt, da wir gewohnt sind, unseren Fokus eher auf den Mangel zu richten und auf alles, was nicht funktioniert in unserem Leben. Wie heißt es so schön: Wer suchet, der findet. Es kommt immer darauf an, was man sehen möchte. Veränderungen beginnen mit einer Änderung des Blickwinkels.

Trauerspruch, Trauerkarte, Traueranzeigen, Selbsthilfe, Begleitung, Bürde, Depression, Elend, Freitod, Hilfe, Kondolenz, Krise, Melancholie, Mutlosigkeit, Niedergeschlagenheit, Not, Qual, Schmerz, Schwermut, Seelenschmerz, Selbsthilfe, Selbstmord, Sorge, Suizid, Tod, Tragik, Trauer, Trauerhilfe, Trauercoaching, Traurigkeit, Trübsal, Unfall, Unglück, tödlich, Unterstützung, Verlust, Verzagtheit, Lebensunlust

4. Was ist dein größer Traum?

Mein größter Traum ist einfach in Frieden zu leben und ich wünsche mir, dass Menschen ihre Fähigkeit zu sprechen dafür nutzen, sich gegenseitig zu unterstützen und sich zu ermutigen und vor allem auch, um ihren eigenen Weg zu gehen und dabei mit sich im Reinen zu sein.

Mein erstes Unternehmen df-Kommunikation stand unter dem Aspekt „Kommunikation verbindet“. [Tweet theme=”tweet-box-shadow”]Ich bin überzeugt, dass eine offene, wertschätzende und ehrliche Kommunikation der beste Weg ist, um Frieden in sich und mit anderen herzustellen.[/Tweet]

Allerdings ist das Ergebnis oftmals nicht – wie man vermuten würde – dass alles plötzlich eitel Wonne und Sonnenschein ist. Es bedeutet auch nicht, zu allem Ja und Amen zu sagen. Es bedeutet authentisch zu sein. Mit allen Konsequenzen.

5. Warum lebst du ihn (noch) nicht und was unternimmst du, um ihn Wirklichkeit werden zu lassen?

In Frieden zu leben ist ein frommer Wunsch und leider nicht nur von mir alleine abhängig. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, wie wichtig es ist, seine eigenen Grenzen zu erkennen und darauf zu achten, dass sie auch eingehalten werden. Darüber freut sich nicht jeder.

Ich habe in meinem Leben aussortiert. Schritt für Schritt. Im Innen und Außen. Und auch, wenn ich schon weit für mich gekommen bin, es gibt noch viel zu tun. Und vor allem gilt es, immer dranzubleiben. [Tweet theme=”tweet-box-shadow”]Das Leben besteht nicht aus Stillstand sondern aus beständigen Veränderungen.[/Tweet]

Wird man nachlässig, schleichen sich ganz schnell alte Gewohnheiten und Frust ein.

Wenn es einen Bereich in meinem Leben gibt, in dem ich nicht weiterkomme, hole ich mir zudem Hilfe. Auch Coaches sind nur Menschen und sehen manchmal den eigenen Wald vor Bäumen nicht 😉 Dann macht es durchaus Sinn, sich Unterstützung zu holen.

6. Was möchtest du können, was du nicht kannst?

Liebster Award, Dagmar Fischnaller, CoachingIch hätte gerne ein fotografisches Gedächtnis. Auswendig zu lernen war nie mein Ding. Ich bin jemand der alles erleben und erfahren und begreifen muss. Geschriebene Texte vergesse ich sehr schnell wieder. Leider. Für mich ist es wichtig, Zusammenhänge zu erkennen. Darin bin ich richtig gut. Wer gerne Fakten und Beweise haben möchte, ist bei mir falsch. Wer darauf vertraut, dass mein gesammeltes Wissen, mein Erfahrungsschatz und meine intuitive Arbeitsweise die besten Ergebnisse bringen, ist bei mir richtig.

7. Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

Ich würde mir als erstes ein weltweites Grundeinkommen für alle wünschen. Es gibt ausreichend Ressourcen auf der Welt, die ein menschenwürdiges Dasein für alle Menschen sichern. Das Vorhandensein der notwendigen Mittel ist nicht das Problem sondern die Art der Verteilung.

Dann würde ich mir wünschen, dass es in jedem Ort eine gut betreute Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche gäbe, die frei und kostenlos zugänglich ist. Ein Ort zum Spielen, zum Austausch, zum Lernen, zum Reden und die Freizeit zu gestalten. Eine Anlaufstelle für alle Begebenheiten eben.

Der dritte Wunsch ist recht eigennützig. Ich hätte gerne meine eigenes, nach meinen Vorstellungen gestaltetes Häuschen mit Garten und dazugehörigem Gärtner. Schließlich werde auch ich nicht jünger… Irgendwann wird das klappen.

8. Was war die größte Veränderung deines Lebens?

Die größte Veränderung war wohl der Tod meines Partners. Dieses Ereignis hat mir völlig den Boden unter den Füßen weggezogen. Nichts, woran ich bis dahin glaubte, machte mehr Sinn. Es hat einige Jahre gedauert, bis ich wieder sattelfest im Leben stand. Das Ergebnis ist mein jetziges Unternehmen, in dem ich all meine Erfahrungen einfließen lassen kann.

Trauer bewältigen. Solopreneure, Frauen und Abgrenzung, Workshops

9. Was war das Mutigste, was du je gemacht hast?

Das Mutigste war wohl, mit einem Rucksack bewaffnet und ohne jegliche Sprachkenntnisse nach dem Ende meiner Lehrzeit mit dem Nachtzug nach Paris zu fahren und mich in einer Jugendherberge einzuquartieren. Ich hatte eine tolle Zeit. Allerdings auch an beiden Füßen jede Menge Blasen vom Rumlaufen. Als ich nach Hause kam, konnte ich kaum noch gehen.

Paris war der Auftakt für viele Reisen dieser Art. Sehr spontan und unorganisiert. Und voller Erlebnisse, die ich nicht missen möchte.

10. Mit welcher historischen oder fiktiven Person würdest du dich gerne einmal unterhalten?

Da gibt es eigentlich zwei Personen.
Zum einen ist da Leonardo da Vinci. Dieser Mann war außergewöhnlich und sehr talentiert und mutig.
Dann wäre da noch Milena Einstein. Sie war eine herausragende Mathematikerin und hat die Theorien ihres Mannes Albert mathematisch bewiesen. Ohne sie wären wir wohl heute noch relativ planlos. Ihre Biografie fiel mir bei einem Urlaub in einem österreichischen Hotel in die Hände. Über sie hätte ich gerne noch viel mehr erfahren.

Das waren nun meine Antworten zu Ivanas Fragen und ich freue mich, weitere Blogger/innen zu nominieren.

Ich nominiere für den Liebster Award:
1. Anna von Seelenblog bzw. Annes Perlenwerkstatt
2. Monica Rehm von Rainbow Hypnose
3. Anja von die Schreibtante
4. Alexandra Lux von Hundertwelten bzw. Alexandra Lux Lernwelten

Meine Fragen lauten:
1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
2. Woher holst du dir die Inspirationen für deinen Blog?
3. Welchem Lebensmotto folgst du?
4. Welches Tier würde dich am ehesten beschreiben?
5. Gibt es ein Buch, das du deinen Lesern gerne ans Herz legen würdest?
6. Welche Eigenschaften magst du an anderen Menschen besonders gerne?
7. Was zeichnet dich aus?
8. Was macht dich glücklich?
9. Was bedeutet es für dich, erfolgreich zu sein?
10. Was möchtest du in deinem Leben noch erreichen?

Vielen Dank, dass du mit dabei bist.

Spielregeln:
Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
Füge eines der Liebster-Award Logos in deinen Post ein.
Beantworte die Fragen
Erstelle neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
Nominiere andere Blogs, die weniger als 600 Follower haben
Informiere die jeweiligen Blogger über die Nominierung.
Copyright Fotos:
Portrait: Hermine Maria Haselmeier
Schreibblock: sassi_pixelio.de
Fotografie: Robert Fiech_pixelio.de
Sonstige: Dagmar Fischnaller